Rückblick 2012

WAS WAR 2012 - Rückblick auf das 16. Jahr

Januar 2012

  • 29. Januar: Bilderbuchfest „Kuh Lieselotte" und Kinderbuchflohmarkt. Neben der Bewirtung bieten die Freunde erstmals einen Kinderbuchbasar an. Fotogalerie
  • Zur Mitgliederverwaltung kaufen die Freunde ein Sparkassenprogramm und erhalten eine Schulung durch die Mitarbeiter der Sparkasse Speyer.

15. Februar 2012

Kleine Feierstunde mit Kindern und Kita-Leiterinnen, Angela Magin von der Stadtbibliothek und Bürgermeisterin Monika Kabs in der Stadtbibliothek. Bettina Gersch überreicht den drei Kitas Cité de France, Löwenzahn und Farbklecks ihre Wunschbücherkiste. Jede Kita durfte sich für 700 Euro Bücher/Medien aussuchen. Presse: Rheinpfalz und Pressetext


29. Februar 2012

Bürgermeisterin Monika Kabs nimmt als Gast an der zweiten Vorstandssitzung teil. Die weitere Zusammenarbeit der Stadtbibliothek – Freunde – Stadt Speyer steht im Mittelpunkt.


09. März 2012

Jahresmitgliederversammlung mit Nachwahlen im Vorstand

Gewählt werden Annett Buchholz zur stellvertretenden Schriftführerin und Herbert Magin zum stellvertretenden Kassierer.

Die Mitglieder beschließen zwei Satzungsänderungen:

1) Namensänderung des Vereins in Freunde der Stadtbibliothek

2) Änderung des § 7 Vorstand: Jeder ist für sich alleine vertretungsberechtigt.

Presse: Rheinpfalz


21. März 2012

„Wandas wilde Helden", Autorenlesung für Kinder mit Dagmar Geisler. Fotogalerie


April 2012

  • Der Vorstand erhält ein Dankeschreiben der Kita Löwenzahn für die Bücherspenden. Danke Kita Löwenzahn
  • Bettina Gersch und Angela Magin freuen sich über die Einladung der Kita Cité de France. Sie nehmen am Morgenkreis der „großen" Kinder teil, an dem ausnahmsweise auch einige „Kleinere" dabei sind. Als Dankeschön dürfen wir ein Poster von den „Großen" und ein selbstgebastelte Buch von den „Kleinen" in die Villa Ecarius mitnehmen.
  • Die Struktur der neuen Homepage steht, Michael Varelmann weist in das Programm ein.

Mai 2012

  • Die beiden Kassierer, Werner Ruffing und Herbert Magin, aktualisieren die Mitgliederbewegung und richten das Sparkassenprogramm ein.
  • Die Stiftung der Kreis- und Stadtsparkasse Speyer bedenkt 31 Vereine, Schulen und Institutionen mit 27.500 € aus Zinserlösen im Augustinersaal. Mit einem Bewerbungsschreiben waren die Freunde erfolgreich, Oberbürgermeister Eger und Sparkassendirektor Geske überreichen der Vorsitzenden Bettina Gersch 500€ für den neuen Internetauftritt. Sparkasse Speyer und Presse: Speyer aktuell, Rheinpfalz

25. Juni 2012

Stadtentscheid im Vorlesewettbewerb der 4.Klassen der Speyerer Grundschulen, die Siegerin erhält ein Preisgeld des Vereins in Höhe von 50 Euro. Fotogalerie und Presse: Speyer Kurier, Rheinpfalz, Pressetext


August 2012

  • Der erste Vereinsflyer mit Beitrittserklärung wird in größerer Auflage gedruckt und in der Bibliothek und bei Veranstaltungen ausgelegt zur Vorstellung des Vereins und Mitgliederwerbung.

September 2012

Das Finanzamt teilt uns erneut die Gemeinnützigkeit mit.


24. Oktober 2012

„Bücherimpro", Improvisationstheater für Jugendliche und Erwachsene mit der Gruppe „Wer wenn nicht 4". Fotogalerie und Presse: Rheinpfalz


29. Oktober 2012

Als erste weiterführende Schule unterstützen die Freunde die Realschule plus, Siedlungsschule Speyer Nord, mit 80 Büchern im Wert von 700 Euro. Presse: Speyer aktuell, Morgenpost, Rheinpfalz


Oktober 2012

  • Über das positive Antwortschreiben der Stadtwerke Speyer freuen wir uns besonders. Nach einer Notiz in der Rheinpfalz haben wir uns im September 2012 für die Finanzierung einer Berufswahlbox SEK II aus dem Erlös des 8. Hasepiehler Entenrennes am Altstadtfest 2012 beworben. Acht engagierte Speyerer Projekte werden mit insgesamt 2.250 Euro bedacht, die Freunde finanzieren mit der Spende von 500 Euro die Berufswahlbox. Mit einem Medienangebot über die Bereiche Bewerbung, Ausbildung, Berufswahl und Studium wollen wir erstmals Oberstufenschüler bei ihrer Entscheidung unterstützen und die Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen intensivieren.
  • Die Wahl des stellvertretenden Kassierers hat neue Unterschriftenberechtigungen bei den Banken KSSK und VOBA zur Folge. Neben der Aktualisierung der Personalien erhalten beide Banken die neue Vereinssatzung und den aktuellen Vereinsregisterauszug.

27. November 2012

„Ritter Rost feiert Weihnachten", eine musikalische Lesung für Kinder mit Patricia Prawit. Fotogalerie


06. Dezember 2012

Im Beisein der Bürgermeisterin Monika Kabs und Angela Magin von der Stadtbibliothek freuen sich die Kinder der Kita Mäuseburg über ein Bücherpaket im Wert von 700 Euro aus den Händen der Vorsitzenden Bettina Gersch. Fotogalerie und Presse: Speyer aktuell, Rhein-Neckar-Report, Rheinpfalz


2012: 4 Vorstandssitzungen (VS) und eine Jahresmitgliederversammlung (MGV), dem Verein wurde erneut die Gemeinnützigkeit (GEM) bestätigt.

Ausstattung der Stadtbibliothek

2017

Neuer Wickelpunkt 
Die Einrichtung eines neuen Wickelpunktes (500€) im EG der Stadtbibliothek ist mit den Spenden der Freunde ermöglicht worden.
Fotogalerie
Wickelpunkte in der Stadt Speyer

Mit dem Kauf japanischer Tischtheater "Kamishibai" und Bildkarten zu vielfältigen Themen kann das Angebot der Stadtbibliothek erweitert werden. Ermöglicht hat uns dies eine Spende der THOR-Stiftung (1.000€).

Dank der Spende der Sparkasse Vorderpfalz freuen sich alle über neue Spiele (500€) für die Ausleihe und Spielenachmittage in der Villa. Fotogalerie

Finanziert mit gemeinsamen Spenden der Villa Ecarius - Fördervereine, Freundeskreis VHS und Freunde der Stadtbibliothek, laden je zwei LeseBänke im Kulturhof (neben unserem öffentlichen Bücherschrank) und im Lesegarten vor der Villa Ecarius zum Verweilen ein. Die Freunde freuen sich über eine Spende der PSD-Bank Speyer zur Realisierung der Anschaffung. Fotogalerie

Mit Spenden von sws, Sparkasse Vorderpfalz und den Freunden ist die Stadtbibliothek jetzt im Besitz zweier IPADS (1.300€). 

2015
Mit 2.500 Euro finanzieren die Freunde 10.000 neue Leseausweise -erstmals als Plastikkarte- für die NutzerInnen der Stadtbibliothek.

2014
Endlich! Ein öffentlicher Bücherschrank für Speyer!
Freundeskreis der VHS und die Freunde der Stadtbibliothek übernehmen die Kosten für den Kauf eines BOKX 02, der seinen Platz im Kulturhof der Stadt Speyer findet.

2010
Die Kinder- und Jugendbücherei erhält ein „Olchi-Regal" für die jüngeren Besucher von den Freunden. Weiterhin unterstützen wir den Kauf von Stofftaschen mit einem Werbeeindruck und die Anschaffung von fünf Zeitschriftenboxen, Fachböden und Leitern für die Bibliothek.

2009
Mit ca. 5.000 Euro finanzieren die Freunde eine neue Theke für die Kinder- und Jugendbücherei Speyer.

Zur Präsentation von Neuerscheinungen übernehmen die Freunde die Kosten in Höhe von ca. 1.400 Euro für die Anschaffung von Präsentationsgittern mit Befestigungsmaterialien.

2007
Der Schaukasten vor der Villa Ecarius wird durch eine Stele ersetzt. Zusammen mit den anderen Fördervereinen beteiligen sich die "Freunde" an den Kosten.

2006
Bücherspende ca. 3.000 Euro (Kostenübernahme für die Stadtbücherei).

2004
Für die Stadtbücherei übernehmen die Freunde die Anschaffungskosten von Büchern und Regalen. Für die DVD´s der Stadtbücherei erfolgt eine Teilübernahme der Kosten.

2002
Die Stadtbücherei erhält von den Freunden ein Mehrzweckpult.

 

 

 

 

 

 

 

 

Leseecken in städtischen Kitas

2014

24. April 2014: Gemeinsam mit unserem Mitglied, der Firma Schulz Bibliothekstechnik Speyer, übergeben die Freunde einen mobilen Büchercontainer für die Kita WoLa. Die kleine Feier findet bei strahlendem Sonnenschein auf der Kita-Wiese statt. Die Kinder nehmen den Bücherwagen gleich in Beschlag und danken den Spendern mit einigen Liedern. Fotogalerie mit Artikel in der Morgenpost vom 25. April 2014 und Presse: Rheinpfalz, Speyer Report

Weiterlesen: Leseecken in städtischen Kitas

Aktion "Billiges Schulbuch"

2010

Die Aktion "Billiges Schulbuch" wir dieses Jahr aufgrund der von der Landesregierung Rheinland-Pfalz beschlossenen Schulbuchausleihe ausgesetzt.


2009

07.Juli 2009 - 13.Juli 2009: Letzte Aktion "Billiges Schulbuch". Fotogalerie


2008

17. Juni 2008 – 23. Juni 2008: 2008 nutzen wir für die Aktion "Billiges Schulbuch" auch die Räumlichkeiten der JUFÖ Speyer. Fotogalerie


2007

Aktion „Billiges Schulbuch" in Zusammenarbeit mit der JUFÖ Speyer. Fotogalerie


2006

Ab diesem Jahr führen die Freunde die Aktion „Billiges Schulbuch" in Zusammenarbeit mit der JUFÖ Speyer durch. Fotogalerie


2005

Aktion "Billiges Schulbuch" mit den Freunden. Fotogalerie


2004

12. Juli bis 19. Juli u. 31. August 2004 eine weitere Aktion "Billiges Schulbuch".


2003

14. Juli bis 30. August 2003: Zum zweiten Mal führen wir in eigener Regie die Aktion "Billiges Schulbuch" durch. Fotogalerie


2002

26. Juni bis 22. August 2002: Mit Unterstützung der Jugendförderung Speyer sind wir erstmals für die Aktion „Billiges Schulbuch" verantwortlich.

 

 

 

 

 

 

 

Geschichte der Stadtbibliothek Speyer

90 Jahre Geschichte der Stadtbibliothek Speyer

2. Oktober 1921 - 2. Oktober 2011

1921

Am 2. Oktober 1921 gründete der Lehrer Eduard Feht die „Volksbücherei Speyer". Die Bücher stammten aus Beständen der Speyerer Lazarette des 1. Weltkrieges, deren Bibliotheken Herr Feht damals betreute. Mit „Bayrisch-Staatlicher-Unterstützung" konnte diese Büchersammlung erst 1921 zu einer „Musterbücherei" eingerichtet werden, da durch die französische Besatzung auch erst der „Pfälzische Volksbildungsverband" verspätet gegründet wurde. In dieser Zeit erhielt die Bücherei noch keine finanzielle Unterstützung seitens der Stadtverwaltung, auch die Büchereiarbeit war ehrenamtlich, ein „Ein-Mann-Betrieb mit Familienunterstützung", lt. Aussage des Sohnes von Herrn Feht. Ausleihe erfolgte nur über Verzeichnisse und Kataloge. Herr Feht leitete die Bücherei bis 1923, sein Nachfolger war der Lehrer Josef Stamer, der die Bücherei bis 1936 ehrenamtlich betreute.

1922

Umzug in das Gebäude der Pfälzischen Landesbibliothek, Ludwigsstrasse 10, das „Christmannsche Anwesen".

1932

Umzug in das Waisenhaus, Heydenreichstrasse 8, heute Druckerei Lindacher.

1936

Umzug in die Maximilianstrasse 8, früher Metzgerei Schulz. Heute DM-Markt. Leiterin: Luise Berthold, Angestellte der Stadtverwaltung. Sie führte die Bücherei bis 1949.

1949

Umzug zurück in die Heydenreichstrasse 8. Leiterin: Maria Wolf, die erste bibliothekarische Fachkraft, die bis 1969 die Bücherei führte.

1951

Umzug zurück in das „Heydenreichhaus", Maximilianstrasse 42.

1955

Umzug zurück in das Keller- und Dachgeschoss der Zeppelinschule.

1963

Umzug in die Maximilianstrasse 13, ehemals Gastwirtschaft „Pfälzer Hof".

1972

Neue Büchereileitung: Dipl. Bibl. Sigrid Werner.

1976

Am 23. Juli 1976 konnte auf Grund der Initiative des Herrn Rektor Feht, Sohn des Begründers der Bücherei, die erste Schulbücherei-Zweigstelle der Stadtbücherei in der Rossmarktschule eröffnet werden.

1980

Umzug in die „Villa Ecarius", Bahnhofstrasse 54. Ausbau der Stadtbücherei zur Mediothek mit einem Lesesaal als Selbstlernzentrum.

1986

Umstellung der Arbeiten auf EDV beendet. Medienbestand: 65000 (Stand: April 1986)

1990

Erweiterung und Erneuerung des EDV-Systems. Medienbestand: 77.000

1995

Neue Büchereileitung: Dipl. Bibl. Klaus Wiest.

1997

Gründung des Fördervereins „Freunde der Stadtbücherei e.V." Peter Schmidt 1. Vorsitzender.

1998

Erweiterung und Erneuerung des EDV-Systems.

2003

Ewald Gaden wird Leiter des gesamten Bildungszentrums Villa Ecarius (VHS, Musikschule, Stadtbibliothek) (1.4.)

Ab diesem Jahr bekommen alle Kinder der 1. Klassen eine „Schultüte" mit Büchereigutschein (Eröffnung mit Paul Maar).

2005

Leo Grünnagel wird 1. Vorsitzender unseres Fördervereines

Im November Umstellung der Software auf „Bibliotheca 2000" der Firma Bond.

Erste Teilnahme an der Speyerer Kult(o)urnacht

2006

Nach Ausscheiden des Büchereileiters Klaus Wiest wird ein Leitungsteam eingesetzt. Es besteht aus: Brigitte Geske, Angela Magin, Silvia Amann bzw. Sibylle Pirrung-Stickl (ab 2008).

2008

ab Januar: Veranstaltungsprogramme Lesezeichen und Lesemaus,

Renovierung des Eingangsbereiches.

2009 „Kult(o)urnacht mit Wladimir Kaminer.

40 Jahre Raupe Nimmersatt: Kitas basteln 50m lange Raupe.

Metropol-Card: Stadtbibliothek tritt dem Verbund bei.

2010

Lesefieber-Pass.

Leseförderaktion „Bücher-Minis" für Eltern mit Baby (Koop. Diakonissen Speyer-Mannheim).

Vorlesewettbewerb f. Erwachsene mit Arnim Töpel.

2011

Ab April geänderte Öffnungszeiten und 1. und 3. Samstag geöffnet.

Kristen Boie mit Seeräubermoses zu Gast.

Helme Heine mit Toto zu Gast.

Onleihe-Verbund mit LU und MA ab August.

Bettina Gersch wird neue Vorsitzende des Fördervereins.

Lesezeichen

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir freuen uns, Ihnen wieder ein abwechslungsreiches Programm vorlegen zu können.

Auch 2013 wird es wieder zwei Ausgaben von unserem Veranstaltungsprogramm „Lesezeichen" geben. Bitte beachten Sie auch unser Angebot für Kinder!

Parkplätze finden Sie auch gegenüber auf dem Gelände des ehemaligen Minimal (1 Euro/Stunde).

Ihr Bibliotheks-Team


 Donnerstag, 28. Februar 2013, 19.30 – 21.00 Uhr

Traumreise Deutschland mit GERHARD LAUNER

Per Flugzeug mit Kamera und Texten stellt Gerhard Launer ein einmaliges Gesamtbild Deutschlands her. Heute präsentiert der bekannte Luftbildfotograf eine Doppel-DVD in Auszügen und berichtet von seinen Abenteuern. Außerdem sind in einer Ausstellung bis 8. März 15 Luftbildaufnahmen zu sehen. Eintritt: 3 Euro (Vorverkauf.: Stadtbibliothek).


Freitag, 8. März 2013 (Internationaler Frauentag) 20.00 – 22.00 Uhr (inkl. Pause)

Artisjoktheater präsentiert das Puppenspiel: „Und dann gab's keines mehr"

Ein Kriminalstück für Jugendliche ab 16 Jahre und Erwachsene mit viel Blut und wenig Restrisiko. Agatha Christies brillanter Kriminalroman „Zehn kleine Negerlein" ist der Stoff, aus dem dieser Albtraum für 20 Puppen und eine Frau ist. In Kooperation mit dem Frauenbüro Speyer und dem Kinder- und Jugendtheater Speyer. Ort: Alter Stadtsaal, Maximilianstraße 12, Speyer. Eintritt: 5 Euro (Vorverkauf auch in der Stadtbibliothek).


Samstag, 9. März 2013, 18.30 – ca. 20.00 Uhr

VOR-LESEABEND für Erwachsene mit Führung durch die Ausstellung „Königreich Pfalz" im Historischen Museum der Pfalz

Die Ausstellung erzählt Geschichte(n) aus der Pfalz: von Kämpfern für die Freiheit, visionären Wissenschaftlern und Entdeckern, Sportlern von Weltrang, königstreuen Bürgerinnen und Bürgern, armen Schustern und reichen Weinbaronen. Sie haben Gelegenheit drei spannenden Geschichten aus jener Zeit zu lauschen und in Kurzführungen interessante Objekte kennenzulernen. Abschluss bei Getränken im Forum. In Kooperation mit dem Jungen Museum Speyer. Eintritt: 10 Euro (Vorverkauf: Historisches Museum und Stadtbibliothek).


Freitag, 15. März 2013, 19.30 – ca. 21.00 Uhr

Tödliche Häppchen mit den „Mörderischen Schwestern"

Im Rahmen des Krimifestivals der Metropolregion Rhein-Neckar lesen 5 Autorinnen aus Ihren Krimis oder Krimikurzgeschichten und bringen dazu ein passendes Requisit oder Rezept mit. Eintritt: 4 Euro (Vorverkauf: Stadtbibliothek).


Donnerstag, 10. April 2013, 20.00 – ca. 21.30 Uhr

„ACHT NACH 8" mit dem Speyerer Buchhändler JOACHIM ROSSHIRT.

In seiner unvergleichlichen Art stellt er Bücher vor, die ihm nicht nur im Frühjahr besonders aufgefallen sind. Eintritt: 3 Euro (Vorverkauf: Stadtbibliothek).


Dienstag, 16. April 2013, 19.00 – 21.30 Uhr

ES WAR EINMAL . . . Märchen aus aller Welt für Erwachsene

Märchen, Sagen und Fabeln sind eine beliebte Erzählform in allen Kulturen. Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend mit Geschichten aus aller Welt. Lauschen Sie spannenden Märchen aus den Heimatländern unserer Erzählenden. In Kooperation mit der Volkshochschule Speyer. Eintritt: 3 Euro (Anmeldung: Volkshochschule, Vorverkauf: Stadtbibliothek).

19. April bis 5. Mai 2013 Kulturtage in Speyer


Dienstag, 23. April 2013 (Welttag des Buches), 19.30 Uhr

„DIE WELT IST RUND" – Erich Kästner für Erwachsene mit Hans Georgi

Der Autor erlangte mit dem „Fliegenden Klassenzimmer" oder dem „Doppelten Lottchen" als Kinderbuchautor seine Popularität. Doch er hat weit mehr zu bieten und ist in seinen hintersinnigen Texten auch heute noch brennend aktuell. Während der kabarettistischen Hommage geht das Publikum auf eine vergnüglich-nachdenkliche Reise durch das Leben Erich Kästners. In Kooperation mit dem Förderverein „Freunde der Stadtbibliothek e.V.". Eintritt: 3 Euro (Vorverkauf: Stadtbibliothek).


Samstag, 4. Mai 2013, 14.00 – 16.00 Uhr

Der POESIEFREUNDESKREIS „Ogonjok" befasst sich mit Alexander Puschkin

Alexander Puschkin, der russische Nationaldichter, lebte im 19. Jahrhundert. Seine Werke gehören zur Weltliteratur und sind in mehrere Sprachen übersetzt. Bei unserer Veranstaltung werden Puschkins Gedichte in russisch und deutsch zu hören sein, auch Auszüge aus seinen Märchen und Liedern. Eintritt frei!


Montag, 6. Mai 2013, 18.00 Uhr

Gedenkveranstaltung zum 80. Jahrestag der Bücherverbrennung in Speyer.

In Kooperation mit: Volkshochschule, Musikschule, Stadtarchiv, kath. Erwachsenenbildung Diözese Speyer, Fachstelle für kath. öffentl. Büchereien und evang. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft. Nähere Informationen folgen!


Freitag, 17. Mai 2013, 19.30 – ca. 21.00 Uhr

Paula Quast und Henry Altmann: „Sie sprechen von mir nur leise"

. . . ist der Titel eines lyrisch-musikalischen Portraits, das die Schauspielerin Paula Quast und der Musiker Henry Altmann als Hommage an die Literatin Mascha Kaléko erschaffen haben. (Forts.unten)

Ihr „Stenogrammheft" fiel bereits im Mai 1933 den nationalsozialistischen Bücherverbrennungen zum Opfer. Das Programm hat eine ganz eigene Dramaturgie, die klassische Musik, der Tisch mit der Blattsammlung als Requisite machen daraus eine Art von Kammerspiel. Diese Inszenierung ist ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis und erobert seit 1996 im In- und Ausland ein begeistertes Publikum. Eintritt: 5 Euro (Vorverkauf: Stadtbibliothek).


Freitag, 24. Mai 2013, ab 19.00 Uhr

KULT(O)URNACHT in Speyer

Das Team des Bildungszentrums Villa Ecarius ist wieder mit einem tollen Programm dabei! Unser „Zugpferd" in diesem Jahr: Hellmuth Karasek! Nähere Informationen folgen.

 

Stadtbibliothek Speyer
Bahnhofstraße 54
67346 Speyer
Telefon 06232/106-123

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag 11 - 17 Uhr
Donnerstag 11 - 18 Uhr
1. und 3. Samstag im Monat 11 - 14 Uhr